Einführung Equilibrio
Die ganzheitliche Behandlungsmethode
für langfristige Heilungserfolge

Die systematische Betrachtung von Reiter, Pferd und Ausrüstung.

Reiten! Sie spüren die Muskeln, die Kraft, die Freude Ihres Tieres. Und natürlich spürt das Pferd Sie. Sie beeinflussen sich gegenseitig. Die Bewegung Ihres Tieres ist ein kompliziertes Zusammenspiel zwischen dem Skelett, der Muskulatur und dem Nervensystem. Beim Reiten greifen Sie empfindlich in dieses System ein. Das kann positive Folgen haben, wenn Sie zum Beispiel aktiv eine Fehlstellung Ihres Pferdes ausgleichen. Aber auch negative Folgen, wenn Sie das Pferd falsch belasten, oder eine eigene Fehlhaltung auf das Tier übertragen.

Sind die Bewegungen Ihres Pferdes gestört, kann die Ursache also entweder beim Tier selbst, oder aber im Zusammenspiel zwischen Ross und Reiter liegen. In den meisten Fällen liegt eine Mischung vor. Wie auch immer – Heilung kann langfristig nur dann gelingen, wenn der Tierarzt mit Ihnen gemeinsam nicht nur Symptome bekämpft, sondern Sie und Ihr Pferd ganzheitlich betrachtet. Dazu gehört ein hohes Maß an Verständnis von Biomechanik, Tiermedizin und die Einwirkungen des Reiters auf den Bewegungsapparat seines Tieres.

Das ist der Ansatz von "Equi Librio". Dazu bedarf es vor allem eines professionellen Tierarztes sowie eines ebenso speziell in Muskelkorrektur erfahrenen und kompetenten Pferdetrainers, damit die medizinischen und sportlichen Aspekte jeder Bewegungsstörung auch wirklich ganzheitlich betrachtet werden. Erst in diesem Zusammenspiel sind nachhaltige Prozesse des Heilens und Heile-Werdens möglich. Das Ergebnis ist ein gesundes System von Reiter und Pferd: "Sechs Beine – eine Bewegung".